*
logo-oben

seiteempfehlen
panikattacke
Menu
Home Home
Meine Bücher Meine Bücher
Mehr über MICH? Mehr über MICH?
Mehr Infos über meine Methode Mehr Infos über meine Methode
angstlöwenclub angstlöwenclub
Kostenloses Hörbuch Kostenloses Hörbuch
Leseprobe neustes Buch Leseprobe neustes Buch
Wie finde ich die Ursachen? Wie finde ich die Ursachen?
was will die Angst DIR sagen? was will die Angst DIR sagen?
Musterprofil ansehen Musterprofil ansehen
Häufige Fragen Häufige Fragen
Yoga für Angstlöwen Yoga für Angstlöwen
Leseprobe anfordern Leseprobe anfordern
Pressestimmen Pressestimmen
Meine Lieblingsbücher Meine Lieblingsbücher
Login Login
EIne Bitte an meine Leser EIne Bitte an meine Leser
AGB AGB
Impressum Impressum
bachblueten
Original Bachblüten aus der Bachblüten Apotheke - erstaunlich günstig
css
adsense

Fragen und Antworten

>>> zurück / eigene Frage stellen

respiratorischen Alkalose
Hallo liebe Frau Bohn, danke für die schönen E-Mails. Ich lebe in der chronischen respiratorischen Alkalose. Ich hab schon so viel versucht, angeblich ist es eine Angsstörung, die zu dieser Stoffwechselerkrankung gehört.Ich weiß nicht mehr wie ich da rauskommen soll. Es macht schlimme Verkrampofungen. Liebe Grüße Danke Marialuise
Antwort von Marion Bohn:

Eine respiratorische Alkalose ist keine Stoffwechselerkrankung, sondern eine Überreizung des Atemzentrums durch zuvieles Ein- oder Ausatmen, d.h. eine Art Hyperventilation. Dies kann in Folge einer Angststörung auftreten, nicht umgekehrt. Alles zum Thema Atmung, was wir tun können und was uns die Seele sagen will finden sie eigentlich im Begleitbuch oder auch im Video "Die Atmung". http://www.videoportal-panikattacken.de/index.php?option=com_content&view=article&id=12&Itemid=13

Ich muss es immer wieder betonen, das Problem liegt NUR darin dass man sich immer so auf diese Dinge konzentriert und sie dadurch verstärkt.  Mach bitte Sport, da kann man nur richtig atmen oder geh spazieren was auch immer, um dich nicht auf die Atmung zu kontrollieren. Übrigens gibt es eine Studie in der Menschen gebeten wurden für mehr als 60 min. wirklich so heftig wie möglich ein und auszuatmen (Hyperventilation) und KEINER wurde ohnmächtig!!!Für alle die da ihre Ängste haben!



Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail