*
logo-oben

seiteempfehlen
panikattacke
Menu
Home Home
Meine Bücher Meine Bücher
Mehr über MICH? Mehr über MICH?
Mehr Infos über meine Methode Mehr Infos über meine Methode
angstlöwenclub angstlöwenclub
Kostenloses Hörbuch Kostenloses Hörbuch
Leseprobe neustes Buch Leseprobe neustes Buch
Wie finde ich die Ursachen? Wie finde ich die Ursachen?
was will die Angst DIR sagen? was will die Angst DIR sagen?
Musterprofil ansehen Musterprofil ansehen
Häufige Fragen Häufige Fragen
Yoga für Angstlöwen Yoga für Angstlöwen
Leseprobe anfordern Leseprobe anfordern
Pressestimmen Pressestimmen
Meine Lieblingsbücher Meine Lieblingsbücher
Login Login
EIne Bitte an meine Leser EIne Bitte an meine Leser
AGB AGB
Impressum Impressum
bachblueten
Original Bachblüten aus der Bachblüten Apotheke - erstaunlich günstig
css
adsense

Fragen und Antworten

>>> zurück / eigene Frage stellen

Hallo Marion,es heißt doch,das Menschen die unter Depressionen und oder Panikattacken leiden,ein bestimmter Botenstoff im Gehirn fehlt und dieser muss oder kann doch eigentlich nur durch Antidepressiva wieder aufgebaut werden.Habe dieses schon mehrmals am eigenen Leib erfahren.Was meinst Du dazu?
Antwort von Marion Bohn:
Bei Depressionen ist es erwiesen, dass ein Serotoninmangel besteht. Man hat zwar auch Serotoninmangel bei Menschen mit Angststörungen nachgewiesen, aber nicht bei allen. Also es gibt noch keine Beweise dafür das dies auch die Ursache von Panik sein kann. Es muss wirklich von einem Fachmann diagnostiziert werden ob eine Depression vorliegt oder ob es sich um eine Folgeerscheinung der Angststörung handelt. Natürlich wird man auch depressiv wenn man nicht mehr das Haus verlassen kann oder sich sonst immer einschränken muss, aber das ist nicht das gleiche wie eine krankhafte Depression, die auch anders behandelt werden muss. Wie auch immer wenn dir die Medikamente helfen und du dich dadurch besser fühlst und wieder alles machen kannst, dann hör auf deinen Körper und nicht auf das was du hörst oder liest.


Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail